Presse-Informationen

30. March 2021

InfraServ Wiesbaden überreicht Spenden an drei gemeinnützige Organisationen

- IFB-Stiftung, WiesPaten und das Quartierszentrum Bauhof Biebrich erhalten in der Summe 3000 Euro zur Förderung der wohltätigen Arbeit

                            

Spenden in Höhe von insgesamt 3000 Euro hat die Geschäftsleiterin von InfraServ Wiesbaden, Cornelia Lentge, vergangenen Donnerstag im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung überreicht. Dafür ausgewählt und zum Online-Meeting eingeladen waren Vertreterinnen und Vertreter von drei gemeinnützigen Einrichtungen aus Wiesbaden: die IFB-Stiftung, WiesPaten und das zum Caritasverband zählende Quartierszentrum Bauhof Biebrich, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft des von InfraServ Wiesbaden betriebenen Industrieparks befindet.

Für die IFB-Stiftung nahmen Claudia Messer (Leitung PR & Fundraising) sowie Melissa Groh an der etwa halbstündigen virtuellen Zusammenkunft teil, für WiesPaten Karoline Deissner (Fachstelle Unternehmenskooperation im Amt für Soziale Arbeit Wiesbaden), und für das Quartierszentrum Bauhof Biebrich hatte sich Walter Barth (Quartierleiter) zugeschaltet.

Hintergrund war eine Spendenaktion von InfraServ Wiesbaden (ISW) Ende letzten Jahres. Die ISW verzichtet seit einigen Jahren auf den Versand von Weihnachtskarten. Das hierdurch eingesparte Geld wird mit einem Zuschlag der Unternehmensgruppe an wohltätige Organisationen weitergegeben. Über die E-Mail-Signatur werden Kunden und Geschäftspartner und alle anderen externen E-Mail-Empfänger über die Spendenaktion informiert.

Angesichts der erschwerten Lage vieler Organisationen infolge der Pandemiesituation hatte die ISW-Geschäftsleitung für 2020 entschieden, die Spendensumme auf 3000 Euro zu erhöhen und auf mehrere Empfänger aufzuteilen. Nach einer Vorauswahl möglicher Institutionen wurden bei der finalen Auswahl der Spendenverteilung die Mitarbeitenden der ISW-Gruppe eingebunden. Per Umfrage konnten sie abstimmen und mitentscheiden. Im Ergebnis erhielt die IFB-Stiftung den meisten Zuspruch und wurde mit einer Spende von 1200 Euro bedacht. WiesPaten und das Quartierszentrum Bauhof Biebrich wurden jeweils 900 Euro zugesprochen.

Cornelia Lentge, ISW-Geschäftsleiterin: „Bei der Unterstützung wohltätiger Organisationen setzen wir bewusst auf regionale Partner. Wir sind sehr dankbar für das vielfältige Engagement, das wir in unserer Nachbarschaft sehen, wo viele der im Industriepark Beschäftigen mit ihren Familien leben. Das gute Miteinander mit den Bürgern und ihren Institutionen ist uns sehr wichtig. Im Namen der ISW-Belegschaft bedanke ich mich heute ganz besonders und herzlich bei der IFB-Stiftung, WiesPaten und dem Quartierszentrum Bauhof Biebrich für die wertvolle Arbeit.“

 

Weitere Informationen zu den Spendenempfängern:

 


Das Foto kann mit Urheber-Angabe kostenfrei genutzt werden. Unsere Fotos und Presse-Informationen finden Sie zum Download auch unter www.infraserv-wi.de/de/startseite/presse.html.
Foto: InfraServ Wiesbaden

 

 

Über InfraServ Wiesbaden

InfraServ Wiesbaden ist seit 1997 Standortbetreiber des Industrieparks Kalle-Albert in Wiesbaden in der Metropolregion Rhein-Main. Mit ihren Tochtergesellschaften wie ISW-Technik und GES Systemhaus beschäftigt die Unternehmensgruppe derzeit rund 950 Mitarbeiter.

Als Partner der Industrie und des regionalen Mittelstands verknüpft InfraServ Wiesbaden alle Anforderungen an effiziente Prozesssteuerung, Anlagenoptimierung und nachhaltige Produktion. Für Standortunternehmen bietet InfraServ Wiesbaden eine vollständige Infrastruktur und ein umfassendes Serviceportfolio und leistet damit einen wichtigen Beitrag für ihre Wettbewerbsfähigkeit. Zum Service zählen zukunftsgerichtete Transferleistungen für die zunehmende Digitalisierung einer Industrie 4.0. Die Versorgung mit Energien und die Abwasserentsorgung sind Kernkompetenzen. Ein modulares Programm bietet Unterstützung bei der Infrastruktur- und Gebäudeentwicklung, bei Beschaffung, IT, Logistik sowie bei kaufmännischen Aufgaben.

Der Industriepark Kalle-Albert beschäftigt aktuell ca. 5800 Menschen in insgesamt etwa 75 Unternehmen. Der Industriepark Kalle-Albert ist mit seiner Fläche von 96 Hektar der zweitgrößte Industriepark Hessens. Seit ihren Anfängen um 1860 ist die Gewerbeansiedlung das industrielle Herz der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.infraserv-wi.de. Folgen können Sie uns auch auf Twitter, LinkedIn, Xing, YouTube und Facebook.